GardaLiving-LogoGardaLiving
Dein Gardasee Immobilienportal
GardaLiving-LogoGardaLiving
Dein Gardasee Immobilienportal
© Lisa S. - shutterstock.com

Finde Deine Traumimmobilie am Gardasee!

Sie befinden sich hier:
  1. Home
  2. Kaufinfos
  3. Kaufnebenkosten

Nebenkosten beim Immobilienerwerb in Italien

Mit dem Kauf einer Immobilie fallen für den Käufer verschiedene Steuern und Gebühren an. Diese sind in Italien mit die höchsten in ganz Europa! Noch vor Abgabe eines verbindlichen Kaufangebots bzw. dem Abschluss eines Vorvertrages sollten Sie sich also genau über die Höhe aller anfallenden Steuern und Gebühren informieren und sich diese bestenfalls schriftlich bestätigen lassen.

Steuern

Anstelle der Grunderwerbsteuer ist in manchen Fällen beim Erwerb einer Immobilie in Italien die Mehrwertsteuer zu entrichten. Luxusimmobilien werden gesondert besteuert und bei verfrühtem Verkauf wird zusätzlich eine Spekulationssteuer fällig. mehr

Gebühren

Zusätzliche Gebühren, die beim Kauf einer Immobilie anfallen können sind z.B. die Gebühren für den Notar, die Anwaltskosten, die Maklerprovision sowie weitere Unkosten für eventuell hinzugezogene Gutachter oder Architekten. Alle Dienstleistungen werden mit 22 % MwSt verrechnet. mehr

Erhaltungskosten

Nicht nur beim Erwerb einer Immobilie- sondern auch in den Folgejahren fallen für den Erhalt einer Immobilie in Italien diverse Steuern und Gebühren an. mehr

Gut zu wissen

In Italien haftet die Immobilie für alle noch nicht verjährten Steuerschulden, auch wenn diese den Vorbesitzer betreffen. Um dieses Risiko zu mindern, sieht das italienische Immobiliengesetz eine ausdrückliche Erklärung des Verkäufers vor, dass er das Kaufobjekt in seiner letzten Einkommenssteuererklärung angegeben hat, andernfalls haftet er gegenüber dem Käufer. Denken Sie also auf jeden Fall vor Abschluss des Kaufvertrages daran, sich dieses Dokument vom Verkäufer aushändigen zu lassen.

Weitere Informationen rund um den Immobilienkauf

Bleiben Sie informiert