GardaLiving-LogoGardaLiving
Dein Gardasee Immobilienportal
GardaLiving-LogoGardaLiving
Dein Gardasee Immobilienportal
© alice-photo - shutterstock.com

Finde Deine Traumimmobilie am Gardasee!

Sie befinden sich hier:
  1. Home
  2. Kaufinfos
  3. Weitere Infos
  4. Ländliche Immobilien

Auf dem Land leben ist schön, aber…

Wenn Sie ein Grundstück zur landwirtschaftlichen Nutzung, oder aber ein Landhaus mit viel Grund kaufen möchten, gibt es vor dem Erwerb noch einige Dinge mehr zu kontrollieren als beim Kauf einer Immobilie zur rein privaten Nutzung in Wohngebieten.

Allem voran haben Pächter und benachbarte Landwirte auf Grundstücke zur landwirtschaftlichen Nutzung bzw. ländliche Immobilien ein Vorkaufsrecht. Der Anspruch hierauf verfällt erst zwei Jahre nach dem Verkauf – lassen Sie daher von Ihrem Rechtsberater auf jeden Fall prüfen, ob diese von Ihrem Recht Gebrauch machen möchten. Wird innerhalb von 30 Tagen kein Anspruch erhoben, verfällt das Vorkaufsrecht.

Recherchieren Sie auch, ob das Grundstück mit speziellen Dienstbarkeiten belegt ist. Oftmals haben Nachbarn ein eingetragenes Wegerecht. Dies ist vor allem bei ländlichen Grundstücken keine Seltenheit!

Auch sollten Sie die Grundstücksgrenzen kontrollieren und sicherstellen, dass diese gut markiert sind. Wenn die Grenzen des Anwesens nicht eindeutig erkennbar sind, sollten Sie einen Landvermesser hinzuziehen, um sicher zu stellen, dass die Größe des Grundstücks auch den Angaben im Angebot entspricht. Ist das zu erwerbende Grundstück Teil eines größeren Anwesens, müssen nach dem Kauf die Grundstücksgrenzen neu eingezeichnet werden und es muss ein neuer Katasterplan erstellt werden. Befindet sich eine Immobilie auf dem Grundstück, achten Sie darauf, dass diese in keinster Weise in das Nachbargrundstück hineinreicht und den gesetzlichen Mindestabstand von 5 Metern zur Grundstücksgrenze nicht unterschreitet.
Kontrollieren Sie auch die geographischen Gegebenheiten des Grundstücks: Erkundigen Sie sich ob ein Brunnen, Bach oder See auf dem Grundstück vorhanden ist um das Land zu bewässern, bzw. wie die Rechtslage zur Wasserversorgung ist. Versichern Sie sich auch, dass es sich bei dem Grundstück nicht um ein öffentliches Jagdrevier handelt.

Der Gardasee ist ein bekanntes Anbaugebiet für Olivenbäume und Weinreben. Im Südosten befinden sich einige weltweilt bekannte Weinanbaugebiete wie zum Beispiel Bardolino, Soave und Valpolicella und vom Ostufer bis hinunter ans Südwestufer finden sich zahlreiche kleinere und größere und zum Teil auch international bekannte Ölmühlen. Sollten Sie also Interesse an einem landwirtschaftlichen Grund zum Anbau von Weinreben oder Olivenbäumen haben, so lassen Sie sich am besten von einem Fachmann beraten, wie das Grundstück genutzt werden darf und was dort angebaut werden kann, denn Grund ist nicht gleich Grund! Jedes Stück Land zeugt je nach geografischer Lage, Ausrichtung, Mikroklima und Bodenbeschaffenheit von unterschiedlicher Qualität und es muss daher individuell bewertet werden.

Weitere Informationen rund um den Immobilienkauf

Bleiben Sie informiert