GardaLiving-LogoGardaLiving
Dein Gardasee Immobilienportal
GardaLiving-LogoGardaLiving
Dein Gardasee Immobilienportal
© Sidarta - shutterstock.com
Sie befinden sich hier:
  1. Home
  2. News
  3. Gardasee allgemein
  4. Erdbebenrisiko

Gardasee: auch weiterhin Zone mit nur geringem Erdbebenrisiko!

Montag, 11. Juni 2012

Die starken Erdbeben vom 20. und 29. Mai 2012 mit Epizentrum in der Emiglia-Romana waren auch rund um den Gardasee deutlich zu spüren, größere Schäden wurden jedoch nicht verursacht.

Bereits vor diesen jüngsten Erdeben der Stärken 5,9 und 5,8 auf der Richterskala, kam es vor allem am veroneser Gardaseeufer in den letzten Monaten immer wieder zu leichten bis mittelstarken Erdstößen. Lag das Epizentrum bei den Beben im Otkober/November 2011 noch in den süd-östlichen Ausläufern des Monte Baldo bei Brentino Belluno, verlagerten sich die Beben im Januar 2012 in südlicher Richtung nach Verona und ins Valpolicella. Auffallend waren hier vor allem die Beben am 29.11.2011 und am 25.01.2012 mit Stärken von 4,2 und 4,9 auf der Richterskala.

Das letzte schwere Erdbeben seit über 100 Jahren in der Gardasee-Region mit einer Stärke von 5,4 auf der Richterskala fand am 24.11.2004 statt. Das Epizentrum lag dabei am Westufer des Gardasees bei Gardone Riviera und Salò, wo auch die größten Schäden vermeldet wurden.

Erdbeben sind in Italien – und somit auch am Gardasee – keine Seltenheit. Aufgrund der geografischen Lage zwischen der afrikanischen und der eurasischen Erdplatte gehört Italien zu den Ländern mit dem höchsten Erdbeben-Risiko im Mittelmeerraum. Die Gardasee-Region gilt trotz allem als eher erdbebensicher. Bis auf die Orte Salò und Gardone Riviera am Westufer- und Brenzone am Ostufer, welche ein mittelstarkes Erdbebenrisiko aufweisen, sind alle anderen Seeorte mit nur einem geringen Erdbebenrisiko versehen. Auch im Zuge der internationalen Kommunikationskampagne des italienischen Tourismusministeriums, anlässlich der jüngsten Beben, wurde die Gardasee Region abermals als nicht gefährdete Zone eingestuft.

Seit dem Jahr 2003 müssen in Italien alle Neubauten den Normen für erdbebensicheres Bauen entsprechen. Diese Normen wurden nach den jüngsten Beben jetzt nochmals angepasst. Mehr Informationen hierzu finden Sie in Kürze!
(Quelle: u.a. gardasee.de vom 31.05. und 08.06.2012)

Weitere Gardasee-Meldungen

Bleiben Sie informiert