GardaLiving-LogoGardaLiving
Dein Gardasee Immobilienportal
GardaLiving-LogoGardaLiving
Dein Gardasee Immobilienportal
© Sidarta - shutterstock.com
Sie befinden sich hier:
  1. Home
  2. News
  3. Gardasee allgemein
  4. Newsflash: Mai 2018

Newsflash: Der Gardasee im Mai 2018

Donnerstag, 31. Mai 2018

Der Gardasee darf sich im schönen Monat Mai gleich über zwei Auszeichnungen freuen: Der Stadt Sirmione wird die renommierte „Bandiera Lilla“, die Lila Flagge, verliehen. Sie zeichnet „barrierefreie“ Orte aus, in denen besonderer Wert darauf gelegt wird, dass öffentliche Gebäude auch für Personen mit körperlichen Beeinträchtigungen leicht zugänglich sind.

Gardone Riviera hingegen wurde bereits zum achten Mal hintereinander mit der „Bandiera Blu“ ausgezeichnet. Seit über 30 Jahren wird dieser Preis für Leistungen in der Umweltarbeit von der Europäischen Umweltstiftung FEE vergeben. Mit der „Bandiera Blu“ gekrönt werden jene Strände Europas, welche die streng vorgegebenen Umweltkriterien einhalten.

Badewetter gab es in diesem Monat allerdings nur ab und an, denn der Mai zeigte sich auf der Wetterfront eher wie ein typischer April. Für perfektes Radwetter reichten die Sonnenstunden aber allemal.

 Die Themen im Überblick

  • Gardone Riviera: Der noble Badeort bekommt die blaue Umweltflagge
  • Lazise: Restaurierungsarbeiten entlang der Burgmauern
  • Peschiera del Garda: Sechs Fahhradstrecken mit GPS
  • Salò: Fahrradfahren im Stadtzentrum während der Touristensaison verboten
  • Sirmione: Der Stadt Sirmione wird die renommierte „Bandiera Lilla“ verliehen
  • Sirmione: Restaurierungsarbeiten für die Piazza del Castello

Gardone Riviera: Der noble Badeort bekommt die blaue Umweltflagge

Der noble Badeort Gardone Riviera durfte sich schon mehrmals als Spitzenreiter am Gardasee und in der Lombardei mit diesem sichtbaren Zeichen schmücken, nicht nur wegen der hervorragenden Wasserqualität, sondern auch wegen seines schonenden Umgangs mit der Natur und seinem Einsatz für Umweltschutz.

Lazise: Restaurierungsarbeiten entlang der Burgmauern

Über circa 95 Meter erstrecken sich die Renovierungsarbeiten der Burgmauern von Lazise. Die Sicherheitsvorkehrungen werden bereits getroffen, der Baubeginn folgt. Zwischen den Jahren 2006 und 2012 hat Lazise den öffentlichen Teil der Burgmauern kernsanieren lassen, nun sind die Teile der Brug dran, die in Privatbesitz sind. Es geht um Unkrautbekämpfung, schonende Reinigung der Mauern, die Festigung des Gesteins und des Turms und Verputzarbeiten – kurzum darum die Mauern schöner und sicherer zu machen. In Diskussion steht auch die zwei Türme in ein Museum umzuwandeln oder zumindest für Touristen zugänglich zu machen. Aber das ist zurzeit noch ein Wunschdenken.

Peschiera del Garda: Sechs Fahhradstrecken mit GPS

Es war die Idee eines Start-up Unternehmens aus Cuneo, Piemonte, die sich nun nach und nach auch im Norden Italiens ausbreitet. In Barcelona und Malaga sowie in Slowenien wird das System bereits angewendet und nun eben auch Peschiera del Garda, Valleggio und Ponti sul Mincio. Um Fahrradfahren das Leben zu erleichtern, indem sie keine Straßenkarten mitführen müssen, erfand man ein GPS Gerät, das via Smartphone auf der Gratis App „Bike Square“ herunterladbar ist. Darin wurden 6 Themen-Routen entlang des schönen Flusses Mincio verzeichnet, alle weit weg vom Autoverkehr, mit Angaben zu Sehenswürdigkeiten, Übernachtungsmöglichkeiten und E-Bike-Verleihen. Auch Begleitpersonen können gebucht werden, die einem die traumhafte Gegend auf dem Rad nächerbringen.

Salò: Fahrradfahren im Stadtzentrum während der Touristensaison verboten

Bis Ende Oktober ist Fahrradfahren im Fußgängerzentrum von Salò verboten – genauergenommen von der Porta dell’Orologio bis hin zur Porta del Carmine. Auch darf man in der Via San Carlo nicht mehr fahren, in der Via Butturini, der Via Fantoni und am Lungolago Zanardelli. Dort wo eine Vielzahl von Fußgängern unterwegs ist (wie es zu Touristenzeiten meist der Fall ist), sind Fahrradfahrer gefährlich heißt es. Die Polizei rät in diesen Zonen das Fahrrad zu schieben.

Sirmione: Der Stadt Sirmione wird die renommierte „Bandiera Lilla“ verliehen

Öffentliche Gebäude auch für Personen mit körperlichen Beeinträchtigungen leicht zugänglich machen, dies ist ein Anliegen, das Sirmione seit langem verfolgt und immer mehr ausbauen möchte. Für dieses Ziel wurde die Stadt mit der renommierten „Bandiera Lilla“, der lila Flagge premiert. Besonders leicht zugängliche, öffentliche Bauwerke werden auf der folgenden Website angezeigt: www.bandieralilla.it. Dadurch sollen Menschen mit verschiedensten körperlichen Schwierigkeiten die Möglichkeit bekommen sich unabhänger bewegen zu können, indem sie ihren barrierefreien Besuch in der Stadt schon im Vorhinein planen können.

Sirmione: Restaurierungsarbeiten für die Piazza del Castello

Im nächsten Winter werden die Restaurierungsarbeiten der Piazza del Castello von Sirmione beginnen. Es ist die Piazza vor dem Eingang der Rocca Scaligera. In Angriff genommen wird eine neue Stadtbeleuchtung, ein neuer Bodenbelag, ein Restyling der Grünflächen und der Straßenausstattung. Im Rathaus von Colombare fehlt zurzeit nur noch die Inneneinrichtung im Erdgeschoß, dann sind auch diese Renovierungsarbeiten abgeschlossen.

(Quelle: u.a. giornaledibrescia; bresciaoggi; l’arena;)

 

Weitere Gardasee-Meldungen

Bleiben Sie informiert