GardaLiving-LogoGardaLiving
Dein Gardasee Immobilienportal
GardaLiving-LogoGardaLiving
Dein Gardasee Immobilienportal
© Sidarta - shutterstock.com
Sie befinden sich hier:
  1. Home
  2. News
  3. Gardasee allgemein
  4. Newsflash: Oktober 2018

Newsflash: Der Gardasee im Oktober 2018

Mittwoch, 31. Oktober 2018

Der Oktober zeigt sich am Gardasee dieses Jahr von seiner allerschönsten Seite. Ein glasklarer Himmel, bunte Laubbäume und traditionelle Festlichkeiten vielerlei Orts, laden so manchen Ferienimmobilienbesitzer ein, sich auch zu dieser wunderbaren Jahreszeit an den Gardasee zu begeben. Vielleicht aber auch, um sich darum zu kümmern einen geeigneten Verwalter für das Feriendomizil zu finden – für die Wintermonate, in denen das Auslandsobjekt meist weder regelmäßig untervermietet wird, noch von den Besitzern so oft aufgesucht wird wie in den anderen Monaten.

Da die Nebenkosten wie Wasser, Strom und Gas auch bei einer Ferienimmobilie ganzjährig weiterlaufen, ist es ratsam eine Kontaktperson vor Ort zu haben, welche sich darum kümmert die Rechnungen rechtzeitig zu bezahlen oder der im Winter verlassenen Immobilie hin und wieder einen Kontrollbesuch abzustatten. Auch für anfallende Reparaturen sollte jemand zur Stelle sein dem man vertraut. Auf unserer Website finden Sie unter den einzelnen Rubriken Hausbetreuer, Handwerker, Personen, die für die Pflege von Garten und Pool zuständig sind, Rechts- und Fachberatung und vieles mehr.

Im bunten Herbst zieht es aber auch viele Interessenten einer Ferienimmobilie an den Gardasee, die nun in aller Ruhe, aber bei meist strahlend schönem Wetter, zum Kauf angebotene Häuser und Wohnungen besichtigen wollen. Eine gute Idee, zumal es immer mehr als wichtig ist, sich von einer Immobilie vor Ort zu überzeugen. Haben Sie bereits eine spezielle Immobilien im Auge, so vereinbaren Sie weitere Besichtigungstermine am besten in Begleitung eines Sachverständigen, einer Person, die sich im örtlichen Baurecht auskennt, herausfindet, ob das Haus hypothekenfrei ist, Umbaupläne realisierbar sind und alle legalen Dokumente einsichtig sind. In unserer Rubrik Makler & Dienstleister finden Sie je eine Liste vertrauenswürdiger Ansprechpartner, Dolmetscher und Fachkräfte, die mit dem Thema Hauskauf bzw. Hausbau betraut sind.

Auch wer mit einem Wohnungskauf (zwecks guter Rendite) zur Ferienvermietung liebäugelt, sollte sich gute auskennen, was Steuerrecht, Einkommenssteuer, Grunderwerbssteuer und Ähnliches betrifft und unbedingt einen Dolmetscher parat haben. Mehr hierzu in den Rubriken Kaufinfos, Mietinfos und Ferienvermietung

Wer also nicht blauäugig, sondern bestens informiert an den Kauf einer Ferienimmobilie herangeht, und vertrauenswürdige Menschen vor Ort hat, wird an einem Feriendomizil am Gardasee eine wahre Freude haben. Auch im schönen Herbst!

Die Themen im Überblick

  • Garda: 140 neue Parkplätze – zum Teil innerhalb der prachtvollen Villa Albertini
  • Moniga del Garda: Die 6 km lange Seepromenade Richtung Manerba del Garda wird grundsaniert
  • Peschiera del Garda: Von klein auf die Umwelt schützen
  • Salò: Renovierung des Friedhofes
  • Sirmione: Ein Auto- und Fahrradfreies Stadtzentrum ganze 12 Monate im Jahr
  • Torri del Benaco: Exzellente Wasserqualität am Gardasee

Garda: 140 neue Parkplätze – zum Teil innerhalb der prachtvollen Villa Albertini

Garda soll bald um 140 Parkplätze reicher werden. Und nicht nur das. Die traumhafte Villa des Grafen Albertini wird zum Teil der Öffentlichkeit zugängig gemacht. Im Park der Villa nämlich wird ein Teil der Parkplätze geschaffen. Der andere Teil soll entlang der Mauern des prachtvollen Gebäudes enstehen. Ausgesuchte, umweltfreundliche Bodenbeläge und sanfte Straßenbeleuchtung sind genauso Teil des Vorhabens wie die Renovierung der Gartenanlage. Der Obstgarten wird neu bepflanzt, mit Toilettenanlagen versehen, einem Gewächshaus mit Zitronenbäumchen, sowie nicht sichtbaren Photovoltaikanlagen.

Moniga del Garda: Die 6 km lange Seepromenade Richtung Manerba del Garda wird grundsaniert

In den kommenden beiden Jahren wird die Seepromenade zwischen Manerba und Moniga grundsaniert werden. Arbeitsbeginn soll 2019 sein, mit einem voraussichtlichen Ende der Renovierungsarbeiten im Jahr 2021. Einem wunderbaren Spazierganz von ganzen sechs Kilometern steht dann nichts mehr im Wege. Auch in Padenghe soll der noch zur Sanierung ausstehende Teil der Seepromenade innerhalb dieser zwei Jahre saniert werden.

Peschiera del Garda: Von klein auf die Umwelt schützen

Um bereits die Allerjüngsten unter uns, die Wichtigkeit einer gesunden Umwelt vor Augen zu führen, haben diesmal einige Schulen von Peschiera del Garda an einem „Aufräum“-Projekt teilgenommen. Mit Handschuhen, Tüten, Besen und kleinen Schaufeln bewaffnet, haben sie eigenhändig das Stadtzentrum sowie die Promenade entlang des Mincio Flusses perlustriert und gesäubert, um anschließend in den Klassenräumen über eine korrekte Mülltrennung zu sprechen.

Salò: Renovierung des Friedhofes

Diesen Winter über werden wichtige Arbeiten an der Statik des historisch bedeutenden Friedhofs von Salò vorgenommen werden.

Sirmione: Ein Auto- und Fahrradfreies Stadtzentrum ganze 12 Monate im Jahr

Während es Leute gibt, die über die eher unwahrscheinliche Möglichkeit diskutieren, Hubschrauber anstatt Autobusse einzusetzen, um dem Verkehrschaos des Gardasees zu entgehen, machte Sirmione – wie bereits des Öfteren von uns berichtet – diesen Sommer über ein Experiment. Auto und Fahrrad wurden aus dem Stadtzentrum verbannt. 32 Unternehmen beteiligten sich an dem Projekt und chauffierten ihre Gäste mit Golfwägen, zwei zur Verfügung gestellten Elektroautos und einem Hybridauto von und zum Hotel, Restaurant oder B&B. So wurden vom 1. August bis zum 30 September 8.414 Personen und 9.202 Gepäckstücke transportiert. Die äußerst positive Bilanz des Experimentes führt nun dazu, dass dieses – bis auf weiteres – ganze 12 Monate im Jahr umgesetzt werden wird.

Torri del Benaco: Exzellente Wasserqualität am Gardasee

Kürzliche Wasserproben bestätigten, dass die Wasserqualität an vielen Stellen des Gardasees wieder ausgezeichnet ist. Der regionale Abgeordnete für Umwelt lässt dabei verlauten, dass das Wasser von Torri del Benaco besonders gut bei den Tests abgeschnitten hat und Malcesine sowie Bardolino im Moment eine bessere Wasserqualität aufweisen als Brenzone. Und das, obwohl im Norden des Sees, wo es windiger ist, und weniger Leute leben, generell besseres Wasser zu finden ist, als an Orten wie Peschiera del Garda, Lazise oder Castelnuovo del Garda.

(Quelle: ilgiornaledibrescia.it; l’arena.it; financescout24.de)

Bleiben Sie informiert