GardaLiving-LogoGardaLiving
Dein Gardasee Immobilienportal
GardaLiving-LogoGardaLiving
Dein Gardasee Immobilienportal
© Sidarta - shutterstock.com
Sie befinden sich hier:
  1. Home
  2. News
  3. Gardasee allgemein
  4. Themenparks Costermano

Ein erlebnisorientiertes Spitzenprojekt in Costermano sul Garda

Montag, 6. November 2017

Costermano sul Garda befindet sich im Zentrum eines innovativen Projekts: Es ist die erblebnisorientierte Verknüpfung von Sport und Natur, von Fraktionen und Gemeinden, welche symbolisch die Verbindung mehrerer Lebenswelten darstellen, und sich in sechs verschiedenen Naturerlebniswelten diversen Themen zuwenden.

Warum Costermano? Weil Costermano sul Garda mit seinen Fraktionen Castion, Albaré und Marciaga in ein wunderschönes Nauturgebiet eingebettet ist und zwischen den traumhaften Comunen Bardolino, Garda, Caprino Veronese und Affi, am Fuße des begehrten Monte Baldo liegt. Weil es reich an Naturprodukten ist, und weil der Bürgermeister eine Vision hat: Er möchte eine komplett neue Infrastruktur bieten, unvergleichbar, und mit dem Ziel die umliegenden Gemeinden durch eine Fahrradstrecke zu verbinden. Er möchte Neues mit Altem verbinden, Landschaft mit Funktionalität, Kultur mit Neugier. Es soll eine einzigartige Erlebniswelt entstehen, die den Kontakt mit der Natur in den Mittelpunkt stellt und somit nicht nur die gesamte Gegend aufwertet, sondern auch Arbeitsplätze schafft und einen erlebnisorientierten Tourismus anzieht. Kurzum es sollen Radfahrern, Wanderern, Spaziergängern, Sportlern und Familien unvergessliche Stunden beschert werden. Es soll Kultur mit Natur im Einklang stehen. Und Anrainern sollen neue Wege eröffnet werden.

Das Projekt, welches von dem renommierten deutschen Landschaftsarchitekten Andreas Kipar entworfen wurde, ist ambitioniert. Es sieht gleich sechs Naturerlebniswelten vor und eine 20 km lange Fahrrad- und Wanderstrecke als deren Verbindung. Weiteres Teil des Projekts ist eine 25 Hektar große, gut ausgestattete Landschaftsfläche. Die voraussichtlichen Kosten belaufen sich auf über sieben Millionen Euro.

Mit den sechs Parks sind der Park des traumhaften Valle dei Molini (Mühlental), das an Garda und Pizzon grenzt, gemeint; der Park, welcher mit seiner Hängebrücke den „Eingang“ zum Mühlental darstellt; der Erlebnisgarten von Castion; der Sportpark von Marciaga; der „Park des Empfangs“ in Albaré und der Park der „Freundschaft zwischen den Völkern“ in Baesse. Jeder Park soll seine ganz eigene Identität behalten, aber als Teil des Ganzen verbindende Elemente aufweisen. Weiters soll in Bardolino ein 120 km langer Wanderweg durchgeplant werden.

Der Bürgermeister erklärt, dass das Projekt als Ganzes allein schon den Namen des Ortes Costermano sul Garda aufwertet. Sul Garda heisst wörtlich über Garda und ein guter Teil des Hanges der Gemeinde überblickt den Gardasee, ist Mitten am See ohne direkt an die Strände anzugrenzen. Costermano bietet also eine perfekte Alternative zum badeorientierten Toursimus oder einem Aufenthalt in einem Hotel direkt am See gelegen. Es lockt Menschen an, die sich gern bewegen, die Gegend erkunden- oder die Natur geniessen möchten, sei es auf dem Rad oder zu Fuss. Mit der Verbindung mehrerer Parks wird eine innovative Infrastruktur geschaffen, die multiple Themen sowie Fahrrad- und Wanderstrecken miteinander verbindet.

Und hierfür soll bereits 2018 als einer der ersten Schritte eine moderne Jugendherberge auf 1.600 qm gebaut werden – in der Località Baesse an der Rocca di Garda. Zwei Stockwerke, umgeben von 8.000 qm Gartenfläche mit Zugang zu einem Pool. 24 Zimmer soll die Jugendherberge für junge Leute bieten, 8 mit jeweils 6 Betten und andere mit jeweils zwei oder vier Betten. Da das Hostel in erster Linie Treffpunkt für Radsportler und junge Familien sein soll, wird es mit einem sicheren Fahrradabstellplatz und einem Parkplatz ausgestattet sein.

Das Gesamtprojekt sieht viele Bäume vor, Blumenwiesen, Badeseen, ein Amphitheater auf einem Hügel mit Seeblick und Tribünenstufen, die auf einen Teich schauen - nur um einige zu nennen. Es soll einladend sein für dynamisiche Aktivitäten wie Yoga oder Aufführungen. Weiters wird das Altenheim der Comune Costermano gebaut. Es wird also eine immer weiterentwickelte Infrastruktur vieler Lebensbereiche geschaffen.

Die Parkanlagen im Überblick

Parco dell´Accoglienza

Der Parco dell´Accoglienza soll eine Art „Eingang“ des gesamten Projekts darstellen. Er soll in einem urbanen Umfeld die Neugierde wecken die Gegend besser kennenlernen zu wollen.

Parco dello Sport

Der Parco dello Sport, dessen kurvenreiche Kiesstrecken gerade in Arbeit sind, wird neben dem „Bicigrill“, einer kleinen Bar direkt am Fahrradweg, auch die Möglichkeit bieten Fahrräder auszuleihen oder reparieren zu lassen. Es werden Mehrzweckräume geschaffen für Kinderfeste, kreative, entspannende oder lustige Veranstaltungen. Neben der Hauptstrecke des Parks widmen sich drei Zonen den folgenden Themen: Es soll eine Sandinsel für Erwachsene entstehen für Sportarten wie Beachvolleyball. Weiters soll ein Areal für Jugendliche und Kinder geschaffen werden, in welchem sie sich teilweise auf Grünflächen, teilweise auf gepflastertem Boden frei bewegen können. Ausgestattet soll dieser Teil des Parks mit zerlegbaren und wiederaufbaufähigen Sportgeräten sein. Der dritte Teil des Parco dello Sport ist den Allerkleinsten gewidmet, in absoluter Sicherheit und Bequemlichkeit ihre ersten Schritte zu wagen.

Parco dell’Amicizia

Im Parco dell`Amicizia, dem Park der Freundschaften, entsteht eine hochmoderne Jugendherberge, welche besonders jungen Reisenden Unterschlupf und Komofort bietet. Riesen Grünflächen, Baumgruppen und Lichtungen unterstützen den harmonischen Rythmus des Landschaftbildes. Felder aus Kirschbäumen zum relaxen, Spielplätze, ein Aussichtspunkt und ein Amphitheater für verschiedenste Aktivitäten, sowie ein Teich werden geschaffen, um zu verzaubern.

Parco della Scoperta

Der Parco della Scoperta soll in Castion realisiert werden und sieht einen angelegten Erlebnisgarten vor, in welchem man mit allen Sinnen in die Natur eintauchen kann.

Parco della Valle dei Mulini

Im Parco della Valle dei Mulini steht das Spiel mit dem Wasser im Mittelpunkt. Geeignet für Wanderer jeder Altersgruppe ist der Spaziergang entlang des Flusses (am besten bei Schönwetter) zu jeder Jahreszeit ein Genuß. Der Wildbach Tesina schlängelt sich durch das Tal, in welchem eine 7 km lange Route entsteht, die mit einigen Neuigkeiten gespickt werden wird: Einem Rastplatz mit Spielen für Kinder, künstlerische Installationen, die zum Teil permanent, zum Teil temporär sein werden, einem Info Point, einem Wartungsservice für Radfahrer und einem Parkplatz Areal. Alles im Einklang mit der Natur und der direkten Verbindung mit dem Wildbach.

Parco del Ponte sospeso

Im Parco del Ponte sospeso kann man auf einer Hängebrücke das Panorama 360 Grad bewundern, den See, das Tal, die atemberaubende Hügellandschaft. Die Rundstrecke zwischen dem Valle dei Mulini und der Valle Strova weist zwischen dem Kamm und dem Tal einen großen Höhenunterschied auf, welche durch eine neue Brücke erst recht bestaunt werden kann. Außerdem wird eine neue Teilstrecke von 2,5 km errichtet, ein Info Point, Plätze um sich zu stärken und auch Parkplätze. Die alte Mühle, die Olivenhaine, der Spaziergang entlang des Wildbachs oder eben über die Brücken, hat in jedem Fall seinen ganz eigenen Zauber.

(Quelle: u.a. l'Arena.it)

 

Weitere Gardasee-Meldungen

Bleiben Sie informiert