GardaLiving-LogoGardaLiving
Dein Gardasee Immobilienportal
GardaLiving-LogoGardaLiving
Dein Gardasee Immobilienportal
© Sidarta - shutterstock.com
Sie befinden sich hier:
  1. Home
  2. News
  3. Gardasee allgemein
  4. Trinkwasserhäuschen

„Wasserhäuschen“ am Gardasee breiten sich weiter aus

Donnerstag, 18. August 2016

Nachdem im Juli 2012 in Garda das erste „Wasserhäuschen“ in Garda eingeweiht wurde, eine automatisierte und frei zugängliche Abfüllstelle für Trinkwasser, hat sich die erfolgreiche Verbreitung der Wasserhäuschen am Gardasee weiter durchgesetzt. Bereits im zweiten Sommer wurden mit über 50.000 abgefüllten Litern alleine in den Monaten Juni und Juli die Erwartungen der AGS (Azienda Gardesana Servizi – lokales Wasserwerk) mehr als übertroffen.

Erfreulich ist dabei vor allem, das mit dieser Initiative neben den geringen Kosten für den Endverbraucher auch ein großer Schritt in Richtung Umweltschutz getan wird: allein durch die Zahlen in den ersten beiden Monaten 2012 konnten insgesamt 340.000 Plastikflaschen zu 1,5 Litern eingespart werden! Dabei gewährleistet die AGS stets ein Produkt von höchster Qualität welches Anwohner und Urlauber zu schätzen wissen. Aufgrund des großen Erfolges wurden nun nach und nach weitere Wasserhäuschen am Gardasee aufgestellt.

Trinkwasserhäuschen von AGS sind bis heute in folgenden Orten am östlichen Gardasee installiert:

  • Affi
  • Bardolino
  • Garda
  • Pastrengo
  • Peschiera del Garda

 
Auch im Valpolicella gibt es Wasserhäuschen:

  • Sant’ Ambrogio
  • Domegliara
  • Fumane

Kosten

1 Liter Wasser mit Kohlensäure kostet 5 Cent, das stille Leitungswasser kostet 3 Cent.

Wie kann man das Wasser kaufen?

Im Rathaus oder in der Niederlassung der AGS in der Via 11 Settembre 24 in Peschiera del Garda erhalten Anwohner eine Karte mit Mikrochip (die aktuellen Öffnungszeiten der Schalter entnehmen Sie am besten den jeweiligen Internetseiten). Nötig sind der Personalausweis und die Daten der eigenen Wasserleitung, um die Karte zu beantragen. Bei Mehrfamilienhäusern muss sich der Hausverwalter um die Karten für alle Anwohner bemühen.

Jede Karte hat bereits ein vorinstalliertes Guthaben von 50 Cent, das 10 Litern Wasser mit Kohlensäure enspricht. Der Beitrag, der für die Karte zu leisten ist, beträgt 2 Euro für alle mit dem ersten Wohnsitz in der Gemeinde, 5 Euro für alle mit dem zweiten Wohnsitz. Die Kosten werden in der Wasserrechnung ausgewiesen. Die Karte wird, ähnlich wie bei einem Geldautomaten im Wasserhäuschen eingeführt und dann kann man zwischen stillem Wasser oder mit Kohlensäure versetztem Wasser wählen. Die Mindestmenge beträgt 1 Liter. Die Karten können in der Halle der Gemeindeämter aufgeladen werden.

Wasserqualität

Das Wasser stammt aus Grundwasserleitungen in einer Tiefe von 100 Metern, so dass Verschmutzungen ausgeschlossen werden können. Außerdem werden regelmäßig Proben entnommen und im Labor kontrolliert, um die reine Wasserqualität sicherzustellen.

Weitere Gardasee-Meldungen

Bleiben Sie informiert