GardaLiving-LogoGardaLiving
Dein Gardasee Immobilienportal
GardaLiving-LogoGardaLiving
Dein Gardasee Immobilienportal
© GardaBusiness GmbH

Finde Deine Traumimmobilie am Gardasee!

Sie befinden sich hier:
  1. Home
  2. Wissenswertes
  3. Bauvorschriften
  4. Bewohnbarkeitszeugnis

Certificato di agibilità

Innerhalb von 15 Tagen nach Abschluss der Bauarbeiten ist es zwingend notwendig, bei der Gemeinde ein sogenanntes Bewohnbarkeitszeugnis einzuholen. Dieses gibt Auskunft darüber, ob die Immobilie den Normen der italienischen Bauvorschriften- sowie den lokalen Bebauungsplänen entspricht.

Je nachdem ob die Prüfung der Bauarbeiten nur durch das Bauamt oder aber auch durch die Gesundheitsbehörde stattfindet, wird das Bewohnbarkeitszeugnis innerhalb von 60- bzw. 30 Tagen ausgestellt. Voraussetzung für die Vergabe des Bewohnbarkeitszeugnisses ist zum einen die Abnahme der Bauarbeiten durch einen Statiker und eine Konformitätserklärung zur Einhaltung der Vorschriften für erdbebensicheres Bauen. Zum anderen müssen natürlich alle getätigten Angaben der Wahrheit entsprechen und alle angefragten Unterlagen ordnungsgemäß eingereicht werden.

Das Bewohnbarkeitszeugnis ist zwingend notwendig, andernfalls würden die getätigten- und nicht freigegebenen Bauarbeiten die Immobilie zum „Schwarzbau“ – und somit unverkäuflich – machen. Auch wäre die Immobilie unbewohnbar, denn ohne ein gültiges Bewohnbarkeitszeugnis ist ein Anschluß an die öffentliche Gas-, Wasser- und Stromversorgung nicht möglich!

Wenn der Beginn der Bauarbeiten offiziell bei der Gemeinde gemeldet wurde, nicht aber deren Abschluss, so muss der Bauherr mit Strafzahlungen rechnen. Wird das Bewohnbarkeitszeugnis dagegen aufgrund von Vortäuschung falscher Tatsachen vergeben, so kann dieses auch nachträglich wieder entzogen werden.

Früher war das Bewohnbarkeitszeugnis als „Permesso di abitabilità“ bekannt.

Weitere nüzliche Informationen

Bleiben Sie informiert