GardaLiving-LogoGardaLiving
Dein Gardasee Immobilienportal
GardaLiving-LogoGardaLiving
Dein Gardasee Immobilienportal
© GardaBusiness GmbH

Finde Deine Traumimmobilie am Gardasee!

Sie befinden sich hier:
  1. Home
  2. Wissenswertes
  3. Bauvorschriften
  4. Erdbebensicheres Bauen

Erdbebensicheres Bauen

Die jüngsten Erdbeben in Italien aus dem Jahr 2016 und deren Opferzahlen lassen bei vielen Kaufinteressenten die Frage aufkommen, wie sicher die Bauten in Italien tatsächlich sind. Aufgrund der geografischen Lage zwischen der afrikanischen und der eurasischen Erdplatte gehört Italien in der Tat zu den Ländern mit dem höchsten Erdbeben-Risiko im Mittelmeerraum.

Im Unterschied zu den nordeuropäischen Ländern, wo baufällige Immobilien abgerissen und neu erbaut werden, ist es in Italien üblich, Altertümer und kulturelle Schätze wenn irgend möglich durch Sanierung zu erhalten. Da dies jedoch kein leichtes Unterfangen ist, gibt es -vor allem in den historischen Ortszentren- noch immer eine Großzahl an Immobilien, welche noch nicht den Gesetzgebungen und Standards nach EU Norm entsprechen und somit bei Erdbeben stärker gefährdet sind. Neubauten erleiden aufgrund der in den 70er Jahren eingeführten Baunormen kaum oder deutlich weniger Schäden. Einen 100 %igen Schutz vor Schäden bei Erdbeben gibt es nicht, jedoch kann das Risiko dank der antiseismischen Bauvorschriften deutlich gesenkt werden.

Historie
  • Seit 1908, dem Jahr des verheerenden Erdbebens von Messina und Reggio Calabria, wurde bis zum Jahr 1974 ein Großteil der italienischen Gemeinden nach seismischen Risiken klassifiziert. Im Jahr 1971 wurden zudem strenge antiseismische Bauvorschriften erlassen.
  • Seit dem Jahr 2003 ist ganz Italien in vier Gefahrenzonen unterteilt. Alle Neubauten müssen seitdem den Normen für erdbebensicheres Bauen entsprechen. Diese werden regelmäßig an die neuesten technischen Standards angepasst.
  • Seit dem Jahr 2015 können die Unkosten für Umbauten zur Anpassung an die aktuellen Normen zur Erdbebensicherheit gar zu 65 % von der Steuer abgesetzt werden! mehr

Seismische Klassifizierung von Gebäuden

Die seismische Klassifizierung von Gebäuden ist ein Projekt, an dem in Italien seit einiger Zeit gearbeitet wird, ähnlich wie bei der Klassifizierung des Energieverbrauches. In der Tat weiß ein Käufer einer Immobilie heute nicht, welches seismische Risiko er eingeht. Eine seismische Klassifizierung würde es ermöglichen, das Risiko für ein Gebäude oder Immobilienvermögen einschätzen zu können und wichtige Informationen darüber zu erhalten, was notwendig ist, um das Risiko zu minimieren.

Da es jedoch relativ komplex ist, die Kosten für die notwendigen Sanierungsmaßnahmen an Gebäuden zu definieren, wird es notwendig sein, zuerst einen allgemeinen Ansatz auf lokaler Ebene zu finden, bevor man mit der Klassifizierung der einzelnen Immobilien fortfahren kann.

Erdbeben in der Gardasee Region

Auch wenn Erdbeben am Gardasee keine Seltenheit sind, gilt die Gardasee-Region trotz allem als eher erdbebensicher. Bis auf die Orte Salò und Gardone Riviera am Westufer- und Brenzone am Ostufer, welche ein mittelstarkes Erdbebenrisiko aufweisen, sind alle anderen Seeorte mit nur einem geringen Erdbebenrisiko versehen.

Historie
  • Das letzte schwere Erdbeben seit über 100 Jahren in der Gardasee-Region mit einer Stärke von 5,4 auf der Richterskala fand am 24.11.2004 statt. Das Epizentrum lag dabei am Westufer des Gardasees bei Gardone Riviera und Salò. Dort wurden auch die größten Schäden vermeldet.
  • Die Epizentren der Erdstöße von Oktober/November 2011 lagen in den südöstlichen Ausläufern des Monte Baldo bei Brentino Belluno und verlagerten sich bei den Beben im Januar 2012 in südliche Richtung nach Verona und ins Valpolicella. Auffallend waren hier vor allem die Beben am 29.11.2011 und am 25.01.2012 mit Stärken von 4,2 und 4,9 auf der Richterskala.
  • Die starken Erdbeben vom 20. und 29. Mai 2012 mit Epizentrum in der Emiglia-Romana waren auch rund um den Gardasee deutlich zu spüren, größere Schäden wurden jedoch nicht verursacht.

Weitere nüzliche Informationen

Bleiben Sie informiert