GardaLiving-LogoGardaLiving
Dein Gardasee Immobilienportal
GardaLiving-LogoGardaLiving
Dein Gardasee Immobilienportal
© FCSCAFEINE - shutterstock.com

Finde Deine Traumimmobilie am Gardasee!

Sie befinden sich hier:
  1. Home
  2. Wissenswertes
  3. Der Gardasee
  4. Lage

Der nördlichste See Italiens … und doch so zentral

Seine privilegierte geografische Lage zwischen den Alpen und der Po-Ebene machen den Gardasee in der Tat zu einem attraktiven Zuhause. Das nördliche Ufer des Sees wird von Zweitausendern wie zum Beispiel dem Monte Baldo umsäumt und ist somit bei Sportlern aller Art bekannt und beliebt. Das südliche Ufer liegt bereits in der Ebene und wird von einer sanften Hügellandschaft mit Weinreben, Olivenbäumen und Kirschplantagen dominiert. Von hier aus sind die berühmten Kulturstädte Venedig und Mantua sowie Italiens Modehauptstadt Mailand mit dem Auto oder der Bahn leicht zu erreichen. Auch Tagesausflüge ans Meer, nach Rimini, Riccione oder Cesenatico im Sommer, sowie ins Pustertal oder Italiens Nobelskiort Madonna di Campiglio im Winter sind problemlos möglich.

Immer flexibel mit Auto, Bahn und Flugzeug

Zugegeben, Taxis sind am Gardasee Mangelware und obendrein ein teures Vergnügen und auch der öffentliche Nahverkehr lässt vielerorts zu wünschen übrig. Dafür ist der Gardasee aber über die großen Autobahnen A22 Brenner-Modena und A4 Mailand-Venedig sehr gut zu erreichen, es gibt zahlreiche Flughäfen mit günstigen Flugverbindungen und vor allem der südliche Gardasee profitiert von einem gut ausgebauten Streckennetz der Bahn.

Fast alle Orte rund um den See sind über die Uferstraße Gardesana erreichbar. Am Ostufer verläuft die Gardesana Orientale „SS 249“ von Peschiera del Garda bis nach Riva del Garda und geht dann in die Gardesana Occidentale „SS 45 bis“ über, welche am Westufer des Sees bis nach Salò führt. Das südwestliche Gardaseeufer wird von der Gardesana nicht erreicht, hier führt die Staatsstraße „SS 572“ von Salò bis Desenzano del Garda und anschließend die „SS 11“ weiter bis Peschiera del Garda. Viele Orte am Gardasee sind zusätzlich durch einen regen Fährverkehr miteinander verbunden. Von Torri del Benaco und von Malcesine aus kann man sogar mit der Autofähre zum gegenüberliegenden Seeufer übersetzen.

Die Autobahn A4 „Serenissima“, die in ost-westlicher Richtung im Süden des Sees verläuft, ist sowohl über die Orte Peschiera del Garda, Sirmione als auch Desenzano del Garda erreichbar. Die Autobahn A22 „Autobrennero“ verläuft östlich des Sees vom Brenner bis nach Modena und ist über die Ausfahrten Affi und Rovereto Süd mit dem Gardasee verbunden.

Am Südufer des Gardasees verläuft zudem die Eisenbahnstrecke Verona−Mailand, mit Bahnhöfen in Peschiera del Garda und Desenzano del Garda. Etwa 18 km östlich des Gardasees liegt Veronas Flughafen „Valerio Catullo“ und nur ca. 17 km hinter Desenzano del Garda befindet sich Brescias kleiner Flughafen „Gabriele d’Annunzio“ mit kostengünstigen Flügen nach England. Der immer mehr an Bedeutung gewinnende Flughafen von Bergamo „Orio al Serio“ bietet zahlreiche attraktive Flüge nach Deutschland und liegt knappe 80 km westlich des Gardasees. Auch Venedigs Flughafen „Marco Polo“ liegt nur etwa eine Stunde Autofahrt vom Gardasee entfernt und bietet zahlreiche nationale und internationale Flugverbindungen.

Weitere nützliche Informationen

Bleiben Sie informiert